Unterkünfte in Kroatien
Kroatien Anzeigen

Seestern

Unterkunftssuche

Man findet ihn am Boden der Adria.

Inhaltsverzeichnis

Bildergalerie Seestern

Wo lebt der Seestern

Die größte Artenvielfalt der Seesterne Asteroidea findet man an den Küstenbereichen. Sie leben dort auf fast jedem Untergrund wie Kelp, Sand, Fels und Seegras, aber auch in Tiefen von 9000 Metern kommen sie vor. In allen Weltmeeren sind sie mit rund 1600 Arten zu Hause. Fossile Aufzeichnungen belegen, dass die Seesterne schon vor über 300 Millionen Jahren vor den Dinosauriern lebten. Sie bilden eine Klasse im Stamm der Stachelhäuter Echinodermata.

Wissenswertes über den Seestern

Aussehen

Der Seestern verdankt seinen Namen seinem sternförmigen Körperbau, gekennzeichnet durch seine typischen Arme. Es werden meist Tiere mit fünf Armen gefunden, jedoch sind mehr als fünf keine Seltenheit. Der Korallen fressende Dornenkronenseestern besitzt bis zu 23 Arme. Der Größenunterschied zwischen den Seesternen ist schon beachtlich, eine Art hat ca 1 cm lange Arme die an einem fast kugelförmigen Körper sitzen; bis zu 91 cm Durchmesser hat eine andere Art mit langen dünnen Armen.

Jeder Arm enthält nahezu alle wichtigen Organe. So können einzelne Arme weiterleben und sogar den Rest des Seesternes wieder ergänzen. An der Unterseite der Arme befinden sich kleine Füßchen, die der Fortbewegung dienen. Dabei strecken sich die Füßchen in eine Richtung, heften sich an der Unterlage fest und verkürzen sich wieder, wobei dadurch der Körper der Seesterne nachgezogen wird.

An der auffällig bunt gefärbten Körperoberseite sind kleine Unebenheiten ertastbar. Das ist das aus wirbelartig verbundenen Kalkplättchen bestehende Hautskelett des Tieres.

Nahrung

Neben den Muscheln dienen Seescheiden, Schwämme und Moostierchen als Nahrungsquelle. Auf der Unterseite des Tieres findet man die Mundöffnung, aus der der Magen ausgestülpt werden kann. Es findet eine Verdauung außerhalb des Körpers statt. Die Füßchen sind in der Lage mit enormer Kraft die Muschelschalen auseinander zu ziehen, so dass der Magen in die Muschel eingeführt werden kann. Nach der Nahrungsaufnahme wird der Magen wieder zurück in das Innere des Seesternkörpers gezogen.

Fortpflanzung und Entwicklung

Bei der Fortpflanzung geben die Weibchen, stimuliert durch das im Wasser befindliche Sperma der Männchen, ihre zahlreichen Eier in das Wasser ab. Die daraus entwickelten Larven ernähren sich von Plankton und wandeln sich später in Seesterne um. Einige Arten bestehen aus Zwittern, die jüngeren sind die Sperma erzeugenden Männchen, nach der Umwandlung im späteren Alter sind es die Eier legenden Weibchen. In der Übergangsphase reifen Samen und Eier gleichzeitig.

Intelligenz ohne Gehirn?

Seesterne besitzen zwar ein zentrales Nervensystem, jedoch wurde noch kein Organ gefunden, welches man als Gehirn bezeichnen könnte.

Nutzen

Gemahlen werden Seesterne dem Fischfutter, welches zur Ernährung des Geflügels dient, beigesetzt, Oft finden sie getrocknet für Sammler, oder auch als Anschauungsmaterial für Schulen Verwendung. Wer kennst sie nicht...die Seesterne im Souvenierladen? Im früheren Ägypten wurden sie als Düngemittel benutzt.

Aktuelle Beiträge aus dem Forum zu Seestern

Noch Fragen zu Seestern? Dann hilft das Forum weiter. Hier eine Auswahl der letzten Beiträge zu Seestern.

RSS feed konnte von http://www.adriaforum.com/kroatien/external.php?rss_keyword=seestern&searchby=posttext nicht geladen werden!

Hilfreiche Links

Dieser Artikel ist noch im Aufbau und bedarf einer Erweiterung. Es würde uns freuen, wenn Du den Artikel Seestern mit Deinem Wissen erweitern und verbessern würdest. Wie Du Dich einbringen kannst, erfährst Du hier.