Werbung

Myrte

Unterkunftssuche

Version vom 10. Juni 2008, 22:09 Uhr von Steinefee (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Flora & Fauna

Hauptseite


Bäume und Sträucher


Inhaltsverzeichnis

Bildergalerie der Myrte

Wo wächst die Myrte

Der immergrüne, frostempfindliche Strauch wächst wild an sonnigen, doch feuchten Heckenrändern. Eigentlich liebt er nicht so sehr den Kalkboden, dennoch kann man ihn in Kroatien ( auch als Zierpflanze) entdecken.


Wissenswertes über die Myrte

Die Myrte ( Myrtus communis) setzt im April bis Juni zarte, weiße Blüten mit zahlreiche Staubblättern an. Im August- September entwickeln sich etwa kirschkerngroße,längliche schwarzblaue Beeren. Diese enthalten bis zu 30 Samen, mit deren Hilfe sich die Myrte in der freien Natur verbreitet. Beim Zerreiben entwickeln die Blätter der Myrte einen wohlriechenden, würzigen Duft.

Sie ist in vielen Räucherungen enthalten, der Rauch solll reinigende Wirkungen besitzen. In mediteranen Gerichten findet man manchmal die Blätter und Beeren als Gewürze in Marinaden, es werden aber auch Liköre mit ihnen hergestellt.

Ihr ätherisches öl findet in der Parfümindustie und der Medizin Verwendung. Gelegentlich wird das Holz der Myrte für Drechselarbeiten, Skulpturen und Möbel genutzt.

Seit der Antike bis heute wird sie im Brautschmuck verwendet, denn sie steht symbolisch für Reinheit, Keuschheit und Fruchtbarkeit.

Sie kann eine Wuchshöhe von bis zu 5 Metern erreichen.

Hilfreiche Links

Dieser Artikel ist noch im Aufbau und bedarf einer Erweiterung. Es würde uns freuen, wenn Du den Artikel Myrte mit Deinem Wissen erweitern und verbessern würdest. Wie Du Dich einbringen kannst, erfährst Du hier.