Werbung

Cicarija

Unterkunftssuche

Version vom 31. Mai 2008, 13:02 Uhr von Filip (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Im Nordosten Istriens hebt sich ein kleiner Gebirgszug empor - die Cicarija genannt. Dieses steile Hochplateau, eine weite Karsthochebene prägt den Nordteil Istriens. Dieser gebirgige Teil Istriens besteht aus zwei recht unterschiedlichen Teilen, Cicarija im Nordwesten und Ucka im Südosten. Es ist eine einsame, grüne Heidelandschaft mit verlassenen mittelalterlichen Dörfern, großer Stille und tiefen Wäldern. Die Gegend ist strukturschwach. Die meisten Bewohner sind inzwischen an die Küste übersiedelt. Ein Besuch in den kleinen Ortschaften ist wie ein Ausflug in die Vergangenheit.

Inhaltsverzeichnis

Bildergalerie für die Cicarija

Anreiseempfehlungen für die Cicarija

Kurzer Einblick in die Geschichte der Cicarija

Cicarija beginnt in der Nähe von Triest und steigt allmählich von Nordwest in südöstlicher Richtung an, um kurz vor der Bucht von Rijeka seine größte Höhe zu erreichen, den Planik - 1273 m.

Danach beginnt der Gebirgszug von der dinarischen Richtung gen Süden abzubiegen und geht entlang der östlichen Küste Istriens in das allmählich höhere und gewaltigere Gebirge des Naturpark Ucka über. Obwohl die Gebirge Ucka und Cicarija eine morphologische Einheit bilden, bestehen zwischen ihnen, außer der Abweichung von der orographischen Achse, noch weitere Unterschiede.

Zwischen dem Ucka und der Cicarija liegt der Gebirgssattel Poklon (922 m).

Sehenswürdigkeiten in der Cicarija

Ausflugsziele in der Umgebung

Restaurantempfehlungen für die Cicarija

Sport und Freizeit in der Cicarija

Kulturelle Veranstaltungen in der Cicarija

Kulturelle Festtage in der Cicarija

Hilfreiche Links


Dieser Artikel ist noch im Aufbau und bedarf einer Erweiterung. Es würde uns freuen, wenn Du den Artikel Cicarija mit Deinem Wissen erweitern und verbessern würdest. Wie Du Dich einbringen kannst, erfährst Du hier.